Konfliktberatung

„Nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen,
sondern ihre Meinungen und Urteile über die Dinge.“

Epiktet

Worum es geht:

Soziale Konflikte sind komplexe Situationen. Individuen, Teams und Organisationen entwickeln im Miteinander eine Konfliktdynamik, die mit der Zeit eskalieren kann. 


Aufgrund der selektiven Wahrnehmung der unterschiedlichen Konfliktbeteiligten entwickeln sich in sozialen Systemen Kommunikationsmuster, die sich mit der Zeit so verfestigen, dass Perspektivwechsel nicht mehr möglich sind. Die am Konfliktgeschehen beteiligten Personen folgen der Logik der von ihnen selektierten Wahrnehmungen, Erklärungen und Bewertungen als den einzig richtigen.
 

Mein Ansatz

Mein Ansatz zur Konfliktklärung zielt zunächst darauf, diese unterschiedlichen Logiken zu erfassen, zu verstehen und den Beteiligten zugänglich zu machen. Als unbeteiligte Dritte kann ich die Geschehnisse von unterschiedlichen Seiten beleuchten und ihnen dadurch eine andere Be-Deutung geben. 


Im nächsten Schritt der Konfliktklärung geht es darum zwischen Sach- und Beziehungsdimension zu unterscheiden. Um „was“ wird gestritten, welche Bedeutung hat dieses „was“ für die unterschiedlichen Beteiligten und worin besteht die Selbstwertverletzung im Falle eines Unterlegenseins. 


Gelingt es mir als Beraterin, den Konfliktbeteiligten eine Metasicht auf die Konfliktsituation zu eröffnen, kann die Arbeit an der Konflikt(auf)lösung beginnen und die Konfliktparteien können aktiv die Verantwortung für den Fortschritt des Prozesses übernehmen.

Fuchs-Brueninghoff_DSC0290%25252520-%252